Suche
  • Anna

Rückblick zum Pop Up Weihnachtsfrühstück: glänzend geht ein Jahr zu Ende...

Aktualisiert: Jan 4

So kunterbunt, spontan, schräg und emotional, wie das Jahr 2019 auch für mich war, so wunderschön, erfüllend und erfolgreich geht es für mich zu Ende. Unser letztes Pop Up Event 2019 veranstalteten Luise, Bettina und ich in der unglaublich hübschen Tanzvilla am Geidorfplatz, der Tanzschule von Conny & Dado, in der der/die ein oder andere von euch vielleicht sogar schon einmal das Tanzbein geschwungen hat...? Luise, unser Head of Decoration ;-), verwandelte die Tanzsäle temporär in das vermutlich hübscheste Frühstücksplätzchen der Stadt, damit insgesamt 62 Gäste am letzten Wochenende vor Weihnachten einen stressfreien, gemütlichen Wohlfühl-Vormittag mit ihren Liebsten verbringen konnten..

Genau dafür stehen die Pop Up Gschichtln nämlich: Kulinarische Events in einer außergewöhnlichen Atmosphäre und an Orten, an denen normalerweise kein Gastronomiebetrieb herrscht - denn, wie oft hat man schon die Chance, in einer Tanzschule zu frühstücken? Genau diese Chance haben viele von euch auch sofort erkannt, sodass unser Pop Up Weihnachtsfrühstück innerhalb 3 Stunden und 19 Minuten nach der Veröffentlichung des Events auf Facebook ausgebucht war - darüber bin ich heute noch ganz aus dem Häuschen!! Das war definitiv ein neuer Rekord! :-)


Wie es bei einem Frühstück von Pop Up Gschichtln zur Tradition gehört, sind unsere Gäste auch diesmal mit einem Aperitif in den Vormittag gestartet. Aber natürlich nicht mit irgendeinem Aperitif: ROST, wo hochqualitativer Rosé-Wein auf Apfel und Sprudel trifft, ist schon lange kein Geheimtipp mehr, aber als Trendgetränk von Graz war er die perfekte Ergänzung unseres Frühstückmenüs.

Neugierig? Mehr davon findet ihr auf r-o-s-t.com, erwerben könnt ihr die stylischen Fläschchen bei metro, online, in ausgewählten Shops oder ihr genießt ihn entspannt in einem der vielen Grazer Gastronomiebetriebe, die ROST auf ihrer Getränkekarte führen.


Nach dem Aperitif ist vor dem Menü! Ein kleiner Ausschnitt daraus wie folgt (: Übrigens - wie auch bereits auf der Speise- und Getränkekarte erwähnt - sogut wie alles ist bei uns selbstgemacht: von der Gewürzkakaopaste aus echtem Kakao und fernöstlichen Gewürzen, mit der wir unseren Gewürzkakao zubereiten, den gebrannten Mandeln, mit denen das Vanillekipferlporridge getoppt wurde, bis zum Chutney und den Crackern, die unsere Käseplatte komplettierten… ...doch was wir selbst nicht so gut können, überlassen wir gerne anderen tollen Unternehmen, die Produkte auf höchstem Niveau herstellen. Seht selbst!

Ausgezeichnete Kaffeevariationen beim Frühstück haben wir den feinen BIO-Espressobohnen “Wiener Verführung” zu verdanken, die eine herbe, würzige und starke Röstnote und Bitterschokoladennuancen auszeichnen. Der Tee war natürlich ebenso BIO und, wie der Kaffee, vom wundervollen SONNTENTOR-Laden in der Sporgasse, mit persönlicher Empfehlung von der Geschäftsführerin Monika Kochauf.


Unser Käsequintett mit Bratapfelchutney wurde mit Käse von Schärdinger bestückt, dabei hat Käsesommelier Josef Stiendl eine Auswahl an Weichkäse für uns getroffen. Ein klarer Favorit unserer Gäste war der mild-feine Kaisertaler, (zu Recht, unglaublich g'schmackig!!) der ganz neu im Sortiment ist :) Last but not least, was wäre ein Frühstück ohne Gebäck? Auf jeden Fall unvorstellbar! Demnach bereiteten wir liebevolle Couverts aka Löwenzahnbutter und Gebäcksackerl, gefüllt mit Bio-Dinkelbrot mit Vollkorn, Pane Rustico & Bio-Dinkel-Sternen, ganz frisch für uns von der Bäckerei Sorger gebacken, vor. Höchste Qualität und regionale Ressourcen schmeckte man bei jedem Bissen des herrlich duftenden Gebäcks! Besonders die Bio-Dinkel-Sterne haben es uns angetan, sie sind nämlich auch optisch ein besonderer Genuss, und dazu vegan - unbedingt für's nächste Geburtstagsfrühstück vormerken!

So viel zu den kulinarischen Höhepunkten unseres letzten Pop Up Frühstücks 2019. ..2019 war extrem lehrreich - wir durften so viel Neues kennenlernen, erarbeiten und erfahren. Wir haben gefühlt und geschätzt 2.000 Waffeln gebacken, 10.000 kg Geschirr hin- und her- und hingeschleppt und über hundert Packungen Mehl eingekauft. 2019 hat mich sehr viele Tränen, Nerven und Energie gekostet, hat mir aber genau so viele schöne Momente, Gespräche und Personen (erst 2019 habe ich z.B. Luise kennengelernt!) zurückgegeben.

Abgesehen davon, dass ich es liebe, immer wieder neue Geschichten und Gerichte zu kreieren, zu probieren und für euch zu kochen, das primäre Ziel der Pop Up Gschichtln ist es, anderen Leuten - unseren Gästen - eine schöne Zeit zu bereiten. In einer so schnelllebigen und gehetzten Gesellschaft ist es unheimlich wichtig, sich Zeit für sich selbst und für die zu nehmen, die einen glücklich und das Leben lebenswert machen. Auch wenn Luise und mir die 4 Stunden Schlaf, die wir in der Nacht vor unserem Pop Up Frühstück nicht bekommen haben, so deutlich ins Gesicht geschrieben standen (siehe Foto), sind wir unendlich dankbar für alles, was wir bis jetzt mit den Pop Up Gschichtln erleben durften und für die unglaubliche Unterstützung von unseren Liebsten, von starken Männern, von Familienmitgliedern, die hinter uns stehen, von tollen UnternehmerInnen, deren Produkte wir unseren Gästen näher bringen dürfen, aber vor allem von unseren Gästen, ohne die wir das, was wir lieben, nicht machen könnten: Danke für euer Vertrauen, für eure liebevollen und wertschätzenden Worte, bei denen unser Herz vor Freude immer Purzelbäume schlägt! Für's Erste brauchen Luise und ich eine Pause, um unsere Batterien wieder aufzufüllen, unsere BWL-Studien ein bisserl voranzubringen (zwinker zwinker) und mit ganz viel neuer Inspiration 2020 wieder für uns, und für euch da zu sein. Darauf freuen wir uns nämlich schon riesig! Bussi und bis bald, Anna P.S.: As always, alle Fotos © Barbara Majcan Photography. #deeplyintebtedtoyouforever

208 Ansichten